zum Inhalt
Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis

→ Sie sind hier: Aktuell > Archiv > Newsletterarchiv

Newsletter 20

Infobrief des Kirchenkreises Halle-Saalkreis 03/2015

Emine Akbaba ist die Gewinnerin des Medienkunstpreises 2015nach oben

Jedes Mal, wenn sie in den Flieger steigt, sagt Emine Akbaba, verspürt sie ein Kribbeln im Bauch, ein Gefühl der Ungewissheit: Was erwartet mich am Ziel meiner Reise? Wie wird das Zusammentreffen mit den Menschen vor Ort sein? War die weite Anreise umsonst oder hat sich der Weg gelohnt?

Gewinnerin des Medienkunstpreises 2015 - Emine Akbaba Fragen und ein Gefühl der Aufregung, die Emine Akbaba wohl auch auf ihrer letzten Reise in die Türkei begleiteten. Es war ein Weg, der sie nicht in eine der touristischen Hochburgen am Mittelmeer, sondern ins Grenzgebiet zu Syrien führte. Hier begegnete sie einer syrischen Familie im Exil, einer Mutter mit ihren drei Töchtern. Fern ab der vom Krieg gezeichneten Heimat und ohne den verstorbenen Vater, versuchen sie sich auf sicherem, türkischem Boden eine neue Existenz aufzubauen.

Emine Akbaba dokumentiert das Leben von vier Frauen bzw. Mädchen, die kaum vorstellbares Unrecht und Gewalt miterlebt haben. Mit ihrer Kamera fängt die 27jährige eine nur schwerlich zu beschreibende Stimmung zwischen Geborgenheit und Fremde und zwischen Sicherheit und Perspektivlosigkeit ein. Jetzt wurde ihre Fotoserie „Beyond dreams and hopes“ von der Auswahljury des Medienkunstpreises des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis zur besten Arbeit im diesjährigen Wettbewerb gekürt.

"Bedrückend schön!", kommentierte ein Besucher der Ausstellung im Kunstcafé Moritz die Werke. Aber machen Sie sich selbst ein Bild von der Arbeit von Emine Akbaba. Gemeinsam mit den Wettbewerbsbeiträgen von drei weiteren Nominierten sowie den Bildmontagen des Förderpreisgewinners Siamak Petri können die Werke noch ca. drei Wochen im Café direkt neben der Staatlichen Galerie Moritzburg besichtigt werden. Danach begibt sich die Ausstellung auf eine Reise durch Sachsen-Anhalt. Eine kostenfreie, die Ausstellung begleitende Publikation liegt vor Ort zur Mitnahme bereit.

Alle Stationen und mehr Infos zur Gewinnerin finden Sie hier…
 


Aktion: Schulmaterial für Geflüchtetenach oben

Martinstag – Fest des Teilens. Vielerorts lodern St. Martinsfeuer, Lieder werden gesungen und Hörnchen untereinander aufgeteilt. Jung und Alt erfahren hautnah, wie erfüllend Teilen sein kann und welch Freude daraus erwächst.

Spendenaufruf Schulmaterial Eben diese Freude wollten die Gemeindepädagoginnen und –pädagogen des Evangelischen Kirchenkreis Halle-Saalkreis weitertragen, als sie die Aktion „Schulmaterialien zu Gunsten von geflüchteten Kindern“ ins Leben riefen. Bis einschließlich 11. November 2015, also St. Martin, sammeln die evangelischen Gemeinden der Region neuwertiges Schulequipment für geflüchtete Kinder. Um den neu hinzugekommenen Mädchen und Jungen ein erfolgreiches Lernen zu ermöglichen, besteht ein dringender Bedarf an allen Schulmaterialien, vom Füller bis zum Dreieck, von der Trinkflasche bis zum Schulranzen und vom Buntstift bis zur Maltusche.

Natürlich sind auch Geldspenden möglich, die dann direkt in Lernutensilien „umgemünzt“ werden. Bereits jetzt sind ca. 1.500,- Euro auf unserem Spendenkonto eingetroffen:

Kontoinhaber: Kreiskirchenamt Halle
IBAN: DE55 8005 3762 0386 0601 18
BIC: NOLADE21HAL
Verwendungszweck: Aktion Schulmaterial

Kleines (und gern auch großes) Geld können Sie auch bei einem Ihrer Einkaufsbummel bei unserem Unterstützer Galeria Kaufhof loswerden. Der Clou: Die Filiale Halle hilft mit 2.500 Euro und verdoppelt im Aktionszeitraum jeden Spenden-Euro, der den Weg in die dort aufgestellten Spendendosen findet.
 


Kreissynode mit inhaltlichem Schwerpunkt zur Flüchtlingssituationnach oben

Herbstsynode 2014 Am 14. November 2015 tagt ab 9:30 Uhr im Gemeindehaus der Reformierten Domgemeinde zu Halle die Herbstsynode des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis. Die öffentliche Sitzung unter der Leitung des Präses Thomas Herrmann, hat u.a. über den anstehenden Haushalt für das Jahr 2016 und den Verwendungszweck der kreiskirchlichen Kollekten zu befinden.

Den Schwerpunkt der Synode werden die aktuellen Aktivitäten des Kirchenkreises zu Gunsten Asylsuchender sowie die damit einhergehenden, künftigen Herausforderungen bilden. So wird Sören Am Ende über die Arbeit der Koordinierungsstelle „Engagiert für Flüchtlinge“ und die Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur berichten. Es werden aber auch Gemeinden des Kirchenkreises zu Wort kommen, die bereits Erfahrungen in der Arbeit mit Asylsuchenden gesammelt haben. Darüber hinaus ist geplant ein gemeinschaftlich erarbeitetes und an Verantwortungsträger aus Kirche, Politik und Gesellschaft gerichtetes Positionspapier der Synode auf den Weg zu bringen.

Alles in allem verspricht dies eine spannende Sitzung zu werden. Selbstverständlich finden Sie in den darauffolgenden Tagen einen ausführlichen Bericht zur Synode auf unserer Webseite.


Sandy Fiedler ist die neue Referentin für das Reformationsjubiläum im Kirchenkreisnach oben

Sandy Fiedler Am 1. Oktober 2015 hat die neue Referentin des Kirchenkreises für das Reformationsjubiläum 2017, Sandy Fiedler, ihren Dienst aufgenommen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit wird die Organisation des „Kirchentages auf dem Weg 2017 in Halle/Eisleben“ sein. „Ich freue mich schon sehr auf die neuen spannenden Aufgaben und Herausforderungen und auf die wunderbare Zusammenarbeit mit engagierten und kreativen Menschen.“, so ein erstes Statement der halleschen Theologin und Historikerin. Parallel zu ihrer Aufgabe im Kirchenkreis promoviert die Mutter einer 3jährigen Tochter in der Religionspädagogik.

Im Hinblick auf die Organisation derartiger Großveranstaltungen ist Sandy Fiedler trotz ihrer 35 Jahre kein unbeschriebenes Blatt mehr. Von 2011 an leitete sie die Projektstelle Anhalt 800 der anhaltinischen Landeskirche und gestaltete das Jubiläum Anhalt 800 mit.

Mehr zu Sandy Fiedler und dem "Kirchentag auf dem Weg" erfahren Sie hier…


'Sag mal, was ist eigentlich...?'nach oben

Seit der zweiten Ausgabe des Infobriefes in diesem Jahr gibt es die Kategorie "Sag mal, was ist eigentlich...?". Diese wollen wir natürlich gern weiterführen. Aus Anlass der Vorbereitungen für den "Kirchentag auf dem Weg 2017", dreht sich heute alles um das Thema: Gemeindebeauftragter beim Kirchentag. Viel Spaß beim Entdecken.

Der oder die Gemeindebeauftragte ist im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung des "Kirchentages auf dem Weg" im Jahr 2017 die zentrale Ansprechperson in den Gemeinden. Sie zeichnet sich verantwortlich für die Gewinnung der ehrenamtlichen Teams (z.B. für kirchenmusikalisches Programm und Bands, für Theatergruppen und/oder für Programmpunkte für Kinder und Jugendliche etc.) sowie für die Organisation der Privat- und Gemeinschaftsquartiere.

"Wow, ganz schön viel!", werden Sie sagen. Klar, eine einzelne Person kann das alles wohl kaum allein bewältigen. Das Ziel ist es daher, die detaillierte Planung und Umsetzung dieser Aufgaben in eigenständig arbeitende Teams in den Gemeinden zu delegieren. Der oder die Gemeindebauftragte ist also "lediglich" die Schnittstelle zwischen der Organisationszentrale, also dem "Reformationsjubiläum 2017 e.V.", dem Programmausschuss Halle/Eisleben und der Gemeinde. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe werden die Beauftragten natürlich vom Kirchentagsteam umfassend vorbereitet. Und auch nach dieser Einführungsphase stehen ihnen die Verantwortlichen während der ganzen Zeit beratend und unterstützend zur Seite.

Wollen Sie noch mehr dazu erfahren oder haben Sie vielleicht sogar Interesse an einer Mitarbeit? Dann melden Sie sich doch einfach völlig unverbindlich bei unserer Referentin für das Reformationsjubiläum 2017, Sandy Fiedler, unter r2017@kirchenkreis-halle-saalkreis.de.
 


Adventsmusik im Kerzenschein sucht erfahrene Chormusikernach oben

Musik im Kerzenschein 2014 - Teil I Sie ist ein Klassiker im vorweihnachtlichen Konzertreigen und auch in diesem Jahr gibt es sie wieder am zweiten Adventssonntag: die „Adventsmusik im Kerzenschein“. Am 6. Dezember wird das Benefizkonzert zu Gunsten der Evangelischen Stadtmission in der Marktkirche wieder mit zwei verschiedenen Programmen die Besucherinnen und Besucher erfreuen.

Bereits um 16 Uhr gibt es ein Konzert mit Mitgliedern Hallescher Kirchenchöre unter der Leitung des Kantors Martin Tuchscherer. Zwei Stunden später, also um 18 Uhr, wird Blechbläsermusik den Kirchraum mit weihnachtlichen Klängen erfüllen und zum Mitsingen einladen. Bei diesem Konzert obliegt die Leitung dem Landesposaunenwart Frank Plewka. Beide Konzerte werden an der Orgel von einem Meister seines Faches, Marktkirchenkantor Irénée Peyrot, begleitet.

Auch in diesem Jahr sind wieder Kirchenchöre sowie sangesfreudige Mitmenschen mit Chorerfahrung dazu eingeladen, an diesem Konzertevent mitzuwirken. Die Teilnahme an den beiden Proben, am 1. und am 5. Dezember 2015 sind dafür allerdings Voraussetzung.

Genaue Zeiten und die Kontaktdaten für Ihre Anmeldung finden Sie hier...


FriedensDekade 2015: „Grenzerfahrung“ nach oben

Schwerter zu Pflugscharen Die Veranstaltungen der diesjährigen FriedensDekade mit dem Motto „Grenzerfahrung“ stehen ganz unter dem Eindruck der aktuellen Flüchtlingssituation. Flucht und Migration bringen – wenn auch nicht unbedingt in gleicher Intensität - Schutzsuchende wie Aufnehmende an ihre Grenzen. Sowohl die bisher gemachten Erfahrungen als auch die kommenden Herausforderungen gilt es wahrzunehmen und zu diskutieren. Sie werden sich in gewohnter Weise auch in den spirituellen Angeboten, also in Gottesdiensten, Andachten, Bibelarbeiten und Gebeten, wiederfinden. Lassen Sie sich zur FriedensDekade 2015 einladen.

Nachfolgend auszugsweise einige der diesjährigen Veranstaltungen in unserer Region:

8. November 2015, 10:00 Uhr, Marktkirche „Unser lieben Frauen“:
Ökumenischer Eröffnungsgottesdienst der ACK Halle

11. November 2015, 19:30 Uhr, Puschkino:
„Out of Society“ - Dokumentarfilm von Nancy Brandt über zwei Deserteure

12. November 2015, 19:00 Uhr, Johannesgemeinde, Paul-Gerhardt-Saal:
„Chancen und Grenzen gewaltfreier Konfliktbearbeitung“- Vortrag und Gespräch mit Friedensfachkraft Isabella Bauer

16. November 2015, 19:00 Uhr, Achtung, neuer Spielort: Felicitas-von-Selmenitz-Haus:
„Asylant im Wunderland“ - (satirisches) Theater & Diskussion

15. November 2015, 10:00 Uhr, Heilandsgemeinde/ Gedenkstein an der Endhaltestelle der Linie 1 „Frohe Zukunft“:
Gedenkandacht für die Opfer der NS-Lager

18. November 2015, 18:00 Uhr, Marktkirche „Unser lieben Frauen“:
Abschlussgottesdienst im Rahmen des Universitätsgottesdienstes mit Superintendent Hans-Jürgen Kant

Übrigens: Unabhängig von der FriedensDekade finden jeden Montag um 17 Uhr in der halleschen Marktkirche Friedensgebete statt. Auch hierzu herzliche Einladung.


Veranstaltungstippsnach oben

Tag des offenen Denkmals 2013 - Orgelweihe Nietleben Hier finden Sie einen kleinen Auszug anstehender Programmhöhepunkte für November 2015. Weitere Veranstaltungen im Evangelischen Kirchenkreis Halle-Saalkreis sowie detailliertere Informationen zu den einzelnen Events können Sie wie immer tagesaktuell auf unserer Homepage im Veranstaltungsbereich nachlesen.

Samstag, 7. November 2015
17:00 Uhr, St. Petruskirche, Halle-Wörmlitz: Konzert „Der deinen Mund fröhlich macht“

Sonntag, 8. November 2015
16:00 Uhr, Felicitas-von-Selmenitz-Haus: Jiddische und arabische Musik - Benefizkonzert für Geflüchtete aus Syrien

Montag, 9. November 2015
16:00 Uhr, Mahnmal Jerusalemer Platz: Pogromgedenkfeier

Sonntag, 15. November 2015
18:00 Uhr, Marktkirche 'Unser lieben Frauen' Halle (Saale): Konzert der Halleschen Kantorei - Wolfgang Amadeus Mozart´s "Requiem"

Montag, 16. November 2015
20:00 Uhr, Paulus-Gemeindehaus: "Nahtoderfahrung" - Eine autobiographische Buchvorstellung 'Licht ohne Schatten' von und mit Sabine Mehne im Rahmen der Montagsgespräche

Samstag, 21. November 2015
16:30 Uhr, St. Elisabeth Kirche Beesen: Konzert eines Projektchores aus afrikanischen und deutschen Kirchgemeinden mit abschließendem gemeinsamen Essen

Sonntag, 22. November 2015
10:00 Uhr, Johannesgemeinde: Gottesdienst mit Kantate "Jesu, meine Freude" von Dietrich Buxtehude

Samstag, 28. November 2015
16:00 Uhr, Hof der Domgemeinde/Dom: "Weihnachten in den Höfen" - Adventsmarkt mit anschl. Konzert "Machet die Tore weit"

Sonntag, 29. November 2015 (1. Advent)
10:00 Uhr, Paulus-Gemeindehaus: Literaturgottesdienst für Kinder mit Gunhild Sehlin´s "Marias kleiner Esel"
14:00 Uhr, Kloster Petersberg: Adventskonzert mit dem Gesangverein Nauendorf
14:00 Uhr, Evangelische Kirche Landsberg: Bereichsgottesdienst mit Adventsbasar
17:00 Uhr, Mötzlicher Kirche St. Pankratius: Adventsmusik
17:00 Uhr, Evang. Kirche St.-Mauritius in Teicha: Orgelreihe 'ORGELplus'
18:00 Uhr, St. Laurentius-Kirche: Universitätsgottesdienst mit anschl. Empfang der Landesbischöfin Ilse Junkermann

Montag, 30. November 2015
19:30 Uhr, Pauluskirche Halle: Johann Sebastian Bach`s "Weihnachtsoratorium"


nach oben

Wir hoffen, Sie hatten Freude am Lesen unseres Infobriefes. Bis zum nächsten Mal wünschen wir Ihnen noch ein paar schöne herbstliche Tage und ausreichend besinnliche Momente in der meist nicht ganz so ruhigen Vorweihnachtszeit.

Ihre Redaktion...


Impressumnach oben

Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis
Bereich Öffentlichkeitsarbeit
V.i.S.d.P. Torsten Bau
Mittelstraße 14
06108 Halle/Saale
Telefon: 0345-20 353 66
Fax: 0345-20 215 44
E-Mail: presse@kirchenkreis-halle-saalkreis.de
Internet: www.kirchenkreis-halle-saalkreis.de


Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen Januar 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 2 24 4 25 4 26 6
27 29 28 3 29 3 30 4 31 3    
Tageslosung

Kirchensteuertelefon