zum Inhalt
Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis

→ Sie sind hier: Aktuell > Archiv > Newsletterarchiv

Newsletter 18

Infobrief des Kirchenkreises Halle-Saalkreis 01/2015

Mutige Ideen und klare Beschlüsse - Ein Kurzrückblick auf die diesjährige Frühjahrssynodenach oben

Synode Frühjahr 2015Am Samstag, den 25. April, trafen sich in der halleschen Luthergemeinde 39 haupt- und ehrenamtliche Kirchenparlamentarier zur diesjährigen Frühjahrssynode. Die Beteiligung der evangelischen Kirche in der Region an der hiesigen „Lebenswendefeier“, einem spirituell geprägten Angebot für ungetaufte Jugendliche, fand trotz einiger kritischen Stimmen große Zustimmung.

Mit ebenso mutigen wie auch durchdachten Entscheidungen haben die Parlamentarier des Kirchenkreises darüber hinaus neue Betätigungsfelder erschlossen. Der Kirchenkreis Halle-Saalkreis unterstützt die vielfältigen städtischen Initiativen im Bereich der Flüchtlingshilfe gemeinsam mit der Freiwilligen-Agentur Halle durch die neu geschaffene Koordinierungsstelle „Engagiert für Flüchtlinge“ (siehe unten). Im Gegensatz hierzu ist die ebenfalls beschlossene befristete Projektstelle zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums im Jahr 2017 aktuell noch unbesetzt (hier können Sie die Ausschreibung herunterladen).

 

Welche Gäste vor Ort waren und was noch alles besprochen und beschlossen wurde, können Sie hier nachlesen.


Neue Koordinierungsstelle 'Engagiert für Flüchtlinge': Unterstützung für Ihr Engagement nach oben

Koordinierungsstelle 'Engagiert für Flüchtlinge'Seit dem 1. Mai 2015 gibt es die Koordinierungsstelle „Engagiert für Flüchtlinge". Sie ist ein Kooperationsprojekt des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis, der Freiwilligen-Agentur und der Stadt Halle. Die neue Koordinierungsstelle soll mittels ihres verantwortlichen Mitarbeiters Sören Am Ende (Foto) künftig die beeindruckende Engagementbereitschaft der Hallenserinnen und Hallenser unterstützen. In enger Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Akteuren trägt sie dafür Sorge, dass die angebotene Hilfe auch wirklich dort ankommt, wo sie dringend gebraucht wird.

Viele Initiativen, Kirchengemeinden, Vereine und Organisationen engagieren sich bereits für Flüchtlinge in Halle und suchen dringend weitere helfende Hände und offene Herzen: beispielsweise für Sprachangebote oder eine Begleitung von Flüchtlingsfamilien im Alltag. Benötigt werden darüber hinaus auch Freiwillige, die mit den Flüchtlingskindern spielen oder bei den Hausaufgaben helfen. Wenn auch Sie sich gern der großen Zahl an Unterstützenden anschließen möchten und Informationen suchen, wo und wie Sie sich ehrenamtlich für Flüchtlinge in Halle einsetzen können, bei der Koordinierungsstelle „Engagiert für Flüchtlinge“ finden Sie eine umfassende Beratung und für Sie passende Angebote. Machen Sie mit, Ihr Engagement ist gefragt!

Die Koordinierungsstelle finden Sie im Beratungsladen der Freiwilligen-Agentur Halle, Leipziger Straße 82. Sie ist wochentags von 10-18 Uhr unter der Telefonnummer 0345/ 200 28 10 oder per Mail unter koordinierungsstelle@freiwilligen-agentur.de erreichbar.


Endspurt: Wanderausstellung und Ausschreibung zum Medienkunstpreis auf der Zielgeradenach oben

Medienkunstpreis Wanderausstellung WettinNoch bis zum 17. August 2015 gibt es für junge Kreative im Bereich der Fotografie die Gelegenheit ihren Wettbewerbsbeitrag zum diesjährigen Medienkunstpreis des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis einzureichen. Mit dem diesjährigen Thema „Am falschen Ort?“ scheint die Jury einen Volltreffer gelandet zu haben. Bereits 350 Mal wurden die Anmeldeunterlagen auf der Webseite www.medienkunstpreis.info heruntergeladen. Trotzdem stehen die Chancen für den Gewinn des Preisgeldes in Höhe von 2.000 Euro bzw. von 500 Euro in der Förderpreiskategorie weiterhin gut, zeigen doch die Erfahrungen, dass bei weitem nicht alle Interessierte am Ende auch einen Beitrag einsenden. Ambitionierte junge Fotografinnen und Fotografen sollten also schnell zu Kamera greifen, um ihre Beantwortung der Frage „Am falschen Ort?“ in Bildersprache zu bannen. Wir freuen uns schon jetzt auf spannende Arbeiten.

Übrigens: Seit dem 10 Mai ist die aktuelle Ausstellung zum Medienkunstpreis 2014 in der St. Nikolaikirche in Wettin zu sehen. Dies wird die letzte Station auf ihrer Reise durch die Region sein. Noch bis zum 30. Juni 2015 werden die Werke hier ausgestellt. Wer also noch keine Gelegenheit dazu hatte die Bilder zum Thema „Familie“ selbst in Augenschein zu nehmen, sollte sich jetzt beeilen.


Pfingsten ist Konfizeit - Aktuelle Zahlennach oben

Konfirmationskerzen Pfingsten ist in vielen Gemeinden die Zeit, in der junge Gemeindeglieder ihre Konfirmation empfangen. Ungeachtet aller konkurrierenden Modelle, wie Jugendfeiern oder Lebenswendefeierlichkeiten, haben auch in diesem Jahr wieder viele Jugendliche diesen Meilenstein auf dem Weg zum Erwachsenendasein für sich auserkoren. 2015 werden im Evangelischen Kirchenkreis Halle-Saalkreis ca. 140 Jungen und Mädchen konfirmiert, wovon ca. 110 junge Menschen aus dem städtischen Umfeld kommen. Mit ca. 55 Prozent sind die Konfirmandinnen leicht in der Überzahl. 

Wir wünschen allen Beteiligten und Familien eine unvergesslich schöne Konfirmationsfeier.


Restplätze im Basis-Kurs der Krankenhausseelsorgenach oben

KrankenhausseelsorgeZuhören lernen – das kann man ab dem 11. September 2015 im Basis-Kurs Krankenhausseelsorge für Ehrenamtliche. Gemeinsam bieten das Seelsorgeseminar der EKM und die Klinikseelsorge Halle diese fundierte Ausbildung für den ehrenamtlichen Besuchsdienst an. Insgesamt sieben Wochenenden werden von den erfahrenen Seelsorgerinnen benötigt, um die künftigen Ehrenamtlichen auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorzubereiten.

Wenn auch Sie Interesse daran haben, ihre Gaben in diesem Bereich weiter zu entfalten, und damit einverstanden sind, nach Ende des Kurses Besuchsdienste zu übernehmen, dann sollten Sie sich beeilen. Nur noch bis zum 31. Mai können Sie sich für diese Ausbildung bewerben. Mehr Infos dazu sowie das aktuelle Faltblatt in seiner pdf-Version finden Sie hier...


Sag mal, was ist eigentlich …?nach oben

Zugegeben, nicht alle von uns sind theologisch so bewandert, dass wir auf Nachfrage bestimmte Feste oder spirituell geprägte Handlungen unseren Kindern oder Mitmenschen aus dem Stehgreif erklären könnten. Weihnachten, Karfreitag und Ostern mag vielleicht noch gehen, aber was markiert z.B. der Advent? Was sind Kasualien? Was verbindet die Konfirmation mit der Taufe? In diesem und künftigen Infobriefen wollen wir einigen dieser Fragen auf den Grund gehen, so dass Sie beim nächsten „Sag mal, was ist eigentlich …?“ sattelfest darauf reagieren können. Viel Spaß beim Entdecken.

Pfingsten Was ist eigentlich Pfingsten?

Pfingsten wird 50 Tage nach Jesu Auferstehung an Ostern und 10 Tage nach Jesu Himmelfahrt gefeiert. Es bildet das Ende der österlichen Festzeit. Nach der Himmelfahrt Jesu blieben seine Anhängerinnen und Anhänger ohne ihren Herrn auf der Erde zurück. Damit sie sich nicht mehr so verlassen fühlen mussten, sendete Jesus ihnen seinen tröstenden und Gemeinschaft stiftenden Geist. Die Bibel berichtet von einer Art feurigem Wind, den die Versammelten verspürten. Nach der „Ausgießung des Heiligen Geistes“ machten sie die Erfahrung, dass sie plötzlich viele neue Sprachen sprechen konnten. Mit dieser neuen Fähigkeit ausgestattet, waren die Jünger seit diesem „Pfingstwunder“ in der Lage, vielen anderen Menschen von Jesus und dessen Botschaft zu erzählen. Das war die Geburtsstunde einer neuen Gemeinschaft: Der Kirche

Übrigens:
In Halle (Saale) gibt es die besondere Tradition des Knoblauchsmittwochs. Am Mittwoch nach Pfingsten wird zur Wiederherstellung der Gesundheit nach dem großen Festessen zu Pfingsten nur Knoblauch gegessen. 1870 polizeilich verboten, wird seit 2002 der Knoblauchsmittwoch als Volksfest wieder auf der halleschen Würfelwiese gefeiert. Schirmherr dieser Veranstaltung war übrigens lange der amtierende Polizeipräsident.


'DIALOG: Uraufführungen im Gottesdienst' - Finale einer besonderen musikalischen Reisenach oben

Dialog: Urauffühungen im Gottesdienst - BartholomäusWas gab es nicht alles zu sehen: von imposanten Orchesterwerken bis hin zu leisen Solistentönen, von stimmgewaltigen Chören bis zum Gemeindegesang. Wo auch immer die DIALOG-Reihe des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis Station machte, hinterließ sie bleibende Eindrücke bei den Gottesdienstbesucherinnen und –besuchern. Seit Palmsonntag luden die Kantorinnen und Kantoren des Kirchenkreises Halle-Saalkreis zu einer musikalischen Pilgerreise ein. Neun von zehn der eigens hierfür auf den Weg gebrachten musikalischen Weltpremieren kamen bereits zur Aufführung. Eine steht noch aus.

Am kommenden Pfingstsonntag, d. 24. Mai 2015, wird es um 10:00 Uhr zum letzten Mal heißen: „DIALOG: Uraufführungen im Gottesdienst“. Im Dom zu Halle hat dann das Werk „Komm, heiliger Geist“ von der Hallenserin Maria Leontjewa Weltpremiere. Die Kantate für Chor, Soli und Orchester steht unter der Leitung von Maik Gruchenberg. Neben der Halleschen Kantorei und „concentus musicus Halle“ wirken die Solisten Sara Mengs (Sopran) und Björn Christian Kuhn (Tenor) als Solisten an der Uraufführung mit.

Das Projekt „DIALOG“ hatte zum Ziel, die christliche Botschaft in modernen musikalischen Ausdrucksformen zu verorten. Es sollte sowohl im Prozess der Entstehung als auch im Rahmen der Uraufführungen ein dialogischer Prozess sowohl zwischen den Mitwirkenden untereinander als auch zwischen diesen und den Gottesdienstbesucherinnen und -besuchern initiiert werden. Mit der Aufführung am kommenden Sonntag findet die erfolgreiche Reihe „DIALOG“ nunmehr ihren krönenden Abschluss.

Übrigens: Ein paar fotografische Impressionen von sechs dieser Darbietungen vermitteln zumindest einen visuellen Eindruck von dem, was in den vergangenen Wochen die Kulturszene in der Region bereicherte. Nummer Sieben – die Weltpremiere im Dom – wird in der kommenden Woche folgen.


Veranstaltungstippsnach oben

Tag des offenen Denkmals 2013 - Orgelweihe NietlebenHier finden Sie einen kleinen Auszug anstehender Programmhöhepunkte für die letzten Frühlingstage des Jahres 2015. Weitere Veranstaltungen des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis sowie detailliertere Informationen zu den einzelnen Events können Sie wie immer tagesaktuell auf unserer Homepage im Veranstaltungsbereich nachlesen.

Übrigens: Pünktlich zum Juni wird wieder die neue 2-Monatsbroschüre im kirchlichen sowie städtischen Umfeld in gedruckter Form vorfindbar sein. Bereits jetzt können Sie noch vor Erscheinen der Printversion parallel zur aktuellen 2-Monatsbroschüre für April & Mai 2015 hier online in der Ausgabe für die kommenden zwei Monate blättern.

Der spirituelle Impuls des Juni-Juli-Heftes kommt diesmal von Elisabeth Opitz. Die Gemeindepädagogin aus dem städtischen Bereich Mitte-Nord erblickt im anstehenden Sommer eine gute Gelegenheit, um Freundschaften für´s Leben zu schließen.

 

Veranstaltungshöhepunkte in der kommenden Woche

Sonntag, 24. Mai 2015, 10:00 Uhr, Dom zu Halle: „DIALOG“ - Uraufführungen im Gottesdienst 2015: „Komm, heiliger Geist“ Kantate von Maria Leontjewa
Montag, 25. Mai 2015, 17:00 Uhr, Kirche St. Nikolai Wettin: Pfingstkonzert zum 60. - Kostbarkeiten aus der mitteldeutschen Barockmusik-Landschaft und Preziosen der Salonmusik
Donnerstag, 28. Mai 2015, 19:30 Uhr, Pauluskirche: Uraufführung "Sinfonische Rockmesse in D" von KMD A. Mücksch
Freitag, 29. Mai 2015, 19:30 Uhr, Mötzlicher Kirche St. Pankratius: Mötzlicher Kirchenkonzert mit dem Leipziger Alphorntrio
Samstag, 30. Mai 2015, 16:00 Uhr, Gesundbrunnengemeinde: "Versuchung und Verdacht" - Das Ambulante Kirchen-Theater spielt Curt Götz
Sonntag, 31. Mai 2015, 14:00 Uhr, Beesener Kirche Halle-Silberhöhe: Einführungsgottesdienst von Pfarrerin Treu
Sonntag, 31. Mai 2015, 17:00 Uhr, Lutherkirche: Konzert zum Abschluss der Sanierung der Rühlmann-Orgel mit Annette Markert, Alt & Prof. Wolfgang Kupke, Orgel
Sonntag, 31. Mai 2015, 17:00 Uhr, Evang. Kirche St.-Mauritius Teicha: Orgelreihe 'ORGEL-plus' Chormusik

Highlights im Juni

Mittwoch, 03. Juni 2015, 17:00 Uhr, Paulus-Gemeindehaus: Musical „König David“ von KMD A. Mücksch und Barbara Schatz
Freitag, 05. Juni 2015, 19:00 Uhr, Dom zu Halle: Orgelnacht
Samstag, 06. Juni 2015, 16:00 Uhr, Martin-Luther-Kirche Hohenthurm: Benefizkonzert zur Orgeleinweihung
Sonntag, 07. Juni 2015, 13:00 Uhr, St. Magdalenen-Kirche Langenbogen: „Klingende Architektur“ - Orgelkonzert mit Thomas Ennenbach
Dienstag, 16. Juni 2015, 19:30 Uhr, St. Laurentius-Kirche: „Fest der Vielfalt – Celebrating Diversity“ - Konzert mit dem Valparaiso University Choir und dem Leipziger Barockorchester
Freitag, 19. Juni 2015, 19:00 Uhr, Dom zu Halle: Historisch-liturgische Präsentation des restaurierten Domgestühls
Montag, 22. Juni 2015, 20:00 Uhr, Pauluskirche: „Wendepunkte - Was eigentlich besagt das Christentum?“ Montagsgespräch mit Dr. Eugen Drewermann
Sonntag, 28. Juni 2015, 17:00 Uhr, Ev. Kirche in Gollma: „Musica Italiana - Barockmusik aus dem Süden“ Konzert des 9. Musiksommers Gollma mit dem Duo Vimaris
Sonntag, 28. Juni 2015, 17:00 Uhr, St. Magdalenen-Kirche Langenbogen: Musikfest „Unerhörtes Mitteldeutschland“: Konzert 5 - Grit Wagner | Sopran, Martina Apitz | Orgel
Sonntag, 28. Juni 2015, 17:00 Uhr, Evang. Kirche St.-Mauritius Teicha: Konzert der Orgelreihe „ORGEL-plus“ - Trompete


nach oben

Der Kirchenkreis freut sich über neue Mitarbeitende und hofft auf neuen Schwung durch neue Menschen – ob im Haupt- oder Ehrenamt. Wir hoffen, dass Sie sich wieder gut informiert gefühlt haben und wünschen Ihnen bis zum nächsten Infobrief ein paar schöne Sommertage - mit oder ohne Knoblauch! Ihre Redaktion...


Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
        01 4 02 4 03 4
04 31 05 1 06 4 07 4 08 3 09 3 10 3
11 29 12 2 13 4 14 8 15 5 16 3 17 28
18 30 19 2 20 6 21 2 22 8 23 1 24 7
25 28 26 1 27 2 28 7 29 4 30 6 31 7
Tageslosung

Kirchensteuertelefon


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden