zum Inhalt
Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis

→ Sie sind hier: Glaube > Gedanken zum Monat > 'Alles Gute! Gedanken zum Pfingstfest' - Gastbeitrag des Superintendenten Hans-Jürgen Kant in der Mitteldeutschen Zeitung zu Pfingsten

Geistliche Impulse

'Alles Gute! Gedanken zum Pfingstfest' - Gastbeitrag des Superintendenten Hans-Jürgen Kant in der Mitteldeutschen Zeitung zu Pfingsten

Alles Gute! Gedanken zum Pfingstfest

Happy birthday, liebe Kirche! Es wird Pfingsten. Ich wünsche dir und allen, mit denen du an diesem Wochenende feierst, einen fröhlichen Geburtstag! Zweitausend Jahre bist du alt. Vieles von dem, was du geleistet hast, wird bleiben: Kunst und Musik, dein Einsatz für Bildung, Zusammenleben und Kultur. Dafür bin ich dir dankbar. Schmerzhaft sehe ich allerdings auch, dass du dich manchmal geirrt hast und schuldig geworden bist. Dass du gegen Andersdenkende mit Macht vorgegangen bist, als du sie besessen hast. Viel zu oft hast du deine eigenen Ideale verraten. Aber immer wieder bist du umgekehrt und hast dich auf deine Anfänge besonnen.

Gerne denke ich an das erste Pfingstfest zurück. Da saß ein kleines, verzagtes Häuflein. Gott schien so fern, Jesus so weit weg. Die Türen waren verschlossen, der verbliebene Glaube war Privatsache. Den behielt man für sich. Bis die Frauen und Männer von einem Geist erfüllt wurden, der sie brennen und die Türen aufstoßen ließ, dass die Leute auf der Straße sich wunderten. So erzählt es die Bibel. Mit einmal wussten sie, was sie sollen und was ihr Auftrag ist: „Wie wollen Salz sein, das die Erde zum Guten verändert.“ Sie sagten den Leuten: „Merkt ihr es nicht auch? Gott ist uns ganz nahe!“ Tatsächlich, die Zuhörer spürten es, sie ließen sich taufen. Eine große Bewegung begann, die über den Erdball führte.

Das alles liegt viele Jahrhunderte zurück, mein liebes Geburtstagskind. Seitdem hast du oft alt ausgesehen, aber dann auch wieder jung – wie die Jugendlichen, die morgen am Pfingstsonntag konfirmiert werden.
Für mich bleibst du unverzichtbar: solange du bewusst hältst, dass jeder Mensch eine Würde hat, die weit über seinen ökonomischen Wert hinausgeht. Solange du daran erinnerst, dass wir Menschen Fehler machen und immer wieder umkehren dürfen. Solange du uns zeigst, was zählt: das Miteinander ganz verschiedener Menschen - auch mit denen, die ihre Heimat verlassen haben und bei uns eine Zuflucht suchen.

Happy birthday, meine liebe Kirche, in vielerlei Gestalt und Konfession. Sichtbar und unsichtbar, beharrend und sich verändernd. Manchmal mutlos, bis Gott seinen Geist schickt, der tröstet und belebt, der dich jung macht wie in den ersten Tagen.

(Hans-Jürgen Kant)

Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 9 27 5 28 4 29 10 30 9
Tageslosung

Kirchensteuertelefon