zum Inhalt
Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis

→ Sie sind hier: Glaube > Gedanken zum Monat

Unser Geschenk an junge Menschen - Eva Lange, Gemeindepädagogin und Mitarbeitende bei den Feiern der Lebenswende (6-7/2019)


In diesem Jahr nehmen wieder rund 600 Jugendliche an einer „Feier zur Lebenswende“ in unseren Kirchen teil. In einem feierlichen Ritual, begleitet von Orgelmusik, legen sie ein Stück ihrer Kindheit ab und feiern mit ihren Familien, dass sie jetzt den Weg beschreiten, erwachsen zu werden.

Als Christen begleiten wir diese zumeist konfessionslosen Jugendlichen und ihre Familien ein kurzes Stück auf diesem Weg. Wir diskutieren mit den Jugendlichen, was im Leben wichtig ist und was sie sich für ihre Zukunft wünschen. Als die, die so eine Feier durchführen, stehen wir vor ihnen als religiöse Menschen, als Gläubige, die auch eine andere Dimension des Lebens für wahr halten und sich darauf beziehen. Wenn mich ein Jugendlicher fragt: „Glauben Sie wirklich an Gott?“, dann erzähle gern davon, wie ich mir das mit Gott vorstelle und wie ich aus dem Glauben Kraft schöpfe.

Doch das Schönste für mich ist, dass ich diese jungen Menschen segnen darf. Am Ende jeder Feierstunde erheben sich die Jugendlichen, stehen im Halbkreis im Altarraum und hören gespannt auf das, was ich ihnen sage. Das, was ich ihnen im Namen meines Gottes zuspreche, ist mehr als ein guter Wunsch. Sie bekommen Anteil – unverdient – an dem Guten, was Gott sich für alle Menschenkinder gedacht hat.

Segen – das Wort entspricht dem lateinischen Wort benedictio, und das ist abgeleitet von benedicere aus bene („gut“) und dicere („sagen“). Ich darf diese Jugendlichen „gut-sagen“. Ich darf das Gute in ihnen sehen und sie darin bestätigen. Ich darf ihnen das Gute zusagen.

Dann wünsche ich mir, dass sich das Lebensbejahende in ihnen ausbreiten möge, das, was Leben ermöglicht und nicht zerstört. Und dass das in ihnen gestärkt wird, was sie zu guten Menschen macht: damit sie als Erwachsene nicht nur an sich selbst und ihren eigenen Vorteil denken, sondern einen Blick für andere und für die Gemeinschaft haben.

Auch wenn diese jungen Menschen nicht viel wissen von Gott, trotzdem stelle ich sie unter Gottes guten Einfluss, und ja, auch unter Gottes Schutz. Ich verstehe das als unser Geschenk an die Gesellschaft - als das Geschenk von uns Christen an die jungen Menschen in Halle.

Eva Lange, Ordinierte Gemeindepädagogin

Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen August 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 4 02 5 03 3 04 5 05 4 06 3
07 27 08 3 09 7 10 6 11 6 12 3 13 3
14 27 15 3 16 6 17 5 18 7 19 6 20 18
21 27 22 3 23 6 24 6 25 7 26 5 27 5
28 28 29 2 30 6 31 2      
Tageslosung