zum Inhalt
Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis

→ Sie sind hier: Aktuell > Mediathek > Veröffentlichungen der Ge…

Wort für den Tag, 23.03.2021

zum Zoomen anklicken...


Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. (2. Timotheus 1,7)                                                                                          

 

In der Sakristei der Laurentiuskirche hängt ein Plakat mit diesem Bibelvers. Er war im Jahr 1984 Jahreslosung. Als die Kirche am 16. November 1984 in Flammen stand, wurde das Plakat nur leicht beschädigt. Es hat den Brand überstanden. Der Spruch war für viele Gemeindeglieder ein wichtiger Ansporn, die Kirche wiederaufzubauen.

Er ist auch heute für viele Menschen wichtig. Eigentlich in jedem Jahrgang gibt es eine oder mehrere Jugendliche, die sich diesen Vers als Konfirmationsspruch aussuchen. Mit Kraft durch das Leben zu gehen, froh und zuversichtlich zu bleiben, auch wenn es einmal schwer wird, das wünschen sie sich.

Besonnenheit gehört dazu, das ist den meisten klar. Nicht alles lässt sich durchsetzen, manchmal wird man überstimmt, manchmal muss man sich neu orientieren. Ruhe zu bewahren, ohne klein bei zu geben, das zeugt von wahrer Stärke.

Die Liebe ist die dritte Tugend im Bunde. Sie überwindet Grenzen und baut Brücken zwischen dem einen und der anderen. Sie lässt mich nicht nur mich selber sehen, sondern nimmt alle in den Blick. Die Liebe öffnet das Herz.

Kraft, Liebe und Besonnenheit trotzen der Furcht. Deshalb ist dieser Spruch unentbehrlich. Gerade in diesen Tagen, die von so viel Angst, Unsicherheit, Einschränkung und Mutlosigkeit geprägt sind. Und er ist heute die Tageslosung.

Gebet (gesprochen in der Zeit des Wiederaufbaus der Laurentiuskirche, im Seniorenkreis am 14. Oktober 1991):

Gott, Du bist mitten in unserem Leben – wie ein Baum im Frühling – die Kraft, die mich stärkt. Du bist Geborgenheit in meiner Angst. Du lässt mich umkehren zu dir. Du bist mein Gesprächspartner und brichst mein Schweigen. Du setzt mich in Bewegung, gibst Zuversicht auf meinem Wege. Auf der Flucht vor dem Leben holst du mich ein. Will ich aufgeben, hebst du mich aus der Verzweiflung. Nacht und Leere wandeln sich in Licht und Liebe. Amen

 

Lied: HuT 240, 1.2.4

 

Sei getrost und unverzagt, freue dich an deinem Leben. Denn Gott hat dir zugesagt, dich mit Liebe zu umgeben. Blühe auf in seinem Licht – sei getrost, fürchte dich nicht.

 

Hab den Mut, aufrecht zu gehen, auch wenn andre längst sich beugen, gegen Lüge aufzustehn und die Wahrheit zu bezeugen. Sei ein Mensch, der Frieden schafft – dazu schenkt dir Gott die Kraft.

 

Gott verlässt dich sicher nicht, Menschen werden dich verlassen. Gott bleibt deines Lebens Licht, wird sich stets neu finden lassen. Dies ist dir fest zugesagt – sei getrost und unverzagt.

 

Tipp für den Tag:

Spüren Sie, was Ihnen Kraft gibt.

Machen Sie sich bewusst, wer Sie liebt und wen Sie lieben.

Handeln Sie besonnen, auch wenn das nicht leicht ist.

 

Einen guten Tag wünsche ich Ihnen!

Gundula Eichert (Laurentiusgemeinde)

Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen August 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 4 02 5 03 3 04 5 05 4 06 3
07 27 08 3 09 7 10 6 11 6 12 3 13 3
14 27 15 3 16 6 17 5 18 7 19 6 20 18
21 27 22 3 23 6 24 6 25 7 26 5 27 5
28 28 29 2 30 6 31 2      
Tageslosung