zum Inhalt
Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis

→ Sie sind hier: Home

Kirchentag auf dem Weg - 26. Mai 2017: 'Den Glauben bedenken'

Kirchlich: Von Diskurs bis Kirchennacht

Bibelarbeiten und spirituelle Impulse am Morgen des 26. Mai 2017, geben geistliche Stärkung für das bevorstehende Tagespensum.

In Halle warten thematische Angebote zu Fragen des kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens auf ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Alternativ gibt es die Gelegenheit eigenverantwortlich Eisleben zu erkunden.

Ob es die Gäste nun in die Lutherstadt verschlägt oder ob sie in der Saalestadt inhaltlich arbeiten und diskutieren, die öffentliche Feststunde der parallel in Halle stattfindenden Händelfestspiele sollte sich niemand entgehen lassen. Im Anschluss läuten die 76 Glocken von Europas größten Carillon im Roten Turm vis-a-vis das BAND DER OFFENEN KIRCHEN ein. Fast 80 beteiligte Kirchen und Gemeindehäuser verbinden mit ihren Veranstaltungsprogramm Eisleben den Lutherweg entlang über Halle mit dem Kloster Petersberg im Norden und der Domstadt Merseburg im Süden.

 

Unsere Veranstaltungshöhepunkte am Freitag:

9:00 Uhr - Diverse Orte in Halle: Bibelarbeiten

Bibelarbeiten

Der Freitag beginnt in Halle mit einem Kirchentagsklassiker: Bibelarbeiten. Außergewöhnliche Orte, wie der Hauptbahnhof, die Gedenkstätte des Gefängnisses „Roter Ochse“ oder die ins Morgenlicht getauchte Peißnitz-Insel, verleihen dem Ganzen einen besonderen Reiz. Gemeinsam mit den Bibelarbeitern, wie der Landesbischöfin der EKM, Ilse Junkermann, erarbeiten die Kirchentagsgäste biblische Antworten zu Fragestellungen rund um Themen wie Altern, Leben als Christin und Christ im Wandel der Zeit oder religionsübergreifendes Miteinander.

10:00 Uhr - Stadthaus Halle: 'Anders, aber nicht fremd?! Geflüchtete in unserer Mitte'

Bibelarbeit, Podium, Lesung und Begegnungs-Café

Gemeinsam mit in- und ausländischen Mitmenschen beginnt man im Stadthaus zu Halle den Tag mit einer interreligiösen Bibelarbeit. Im Anschluss daran dürfen die Gäste der Vielfalt der Kulturen und des Glaubens in der Region nachspüren. Ob Sie in einer lebendigen Bibliothek die persönlichen Schicksale Geflüchteter kennenlernen, sich von internationalen Klängen zum Mitsingen oder Tanzen anregen lassen oder einfach nur mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Glaubenswelten ins Gespräch kommen: In konzentrierter Form zeichnen wir ein buntes Bild von Gottes Vielfalt.

10:00 Uhr - Franckesche Stiftungen: Glaube und Kunst im Dialog

Podium, Workshop und Ausstellung

Von Beginn an präsentiert sich das Christentum bildgewaltig, symbolstark und bedeutungsreich. Seine Beziehung zur Kunst war schon immer umstritten. Bei dem Podiumsgespräch „Glaube und Kunst im Dialog“ tauschen sich Musikjournalisten, Pfarrer, Künstler sowie Sprach- und Literaturwissenschaftler über Christentum in der Kunst aus.

10:00 Uhr - Moritzburg: Kirchengebäude zwischen Schatz und Last

Vorträge, Podien, Workshops, Führung

Selten liegen Sonnen- und Schattenseiten so nah beieinander wie in unseren Kirchen. Der Schatz des uns anvertrauten Kulturerbes kann schnell zur bedrückenden Last werden. Über Chancen und Grenzen des Erhalts und Schutzes unserer Sakralbauten diskutieren Fachleute aus ganz Deutschland in der Halleschen Moritzburg. Hier, wo architektonisch der Spagat zwischen Moderne und Klassik gelungen ist, können die Besucherinnen und Besucher von dem umfassenden Know-how der Experten profitieren oder eigene Erfahrungen in den Austausch einbringen. Komplettiert wird das Angebot durch die Ausstellung „Verborgene Kunstschätze in Kirchen“ sowie durch audiovisuelle Installationen Studierender der Hochschule Merseburg.

10:30 Uhr - Diakoniewerk Halle: Altern zwischen Geschenk und Last

Workshops, Lesung und Ausstellungseröffnung

Das Altern ist ein wichtiges Thema unserer Gesellschaft, das wir gern weit von uns zu schieben versuchen. Letztlich begleitet es uns aber doch ein Leben lang. Warum also nicht dem „Altern“ seinen Raum geben? In Impulsvorträgen und Workshops im halleschen Diakoniewerk können sich die Besucherinnen und Besucher medizinisch, ethisch und philosophisch den Komplexen „Altern in der Gesellschaft“ und „Demenz“ nähern.

10:30 Uhr - Franckeschen Stiftungen, Erziehungswissenschaften: Mein Gott. Kein Gott.

Podium und Workshops

Religiöse Traditionen, kirchliche Handlungen und Glaubensfragen Kindern verständlich zu vermitteln, ist eine ebenso anspruchsvolle wie herausfordernde Aufgabe. Der Thementag des Pädagogisch-Theologischen Instituts sucht Antworten rund um diese Fragestellungen. Kindererzieherinnen und -erzieher sowie Mitarbeitende aus Religions- und Theaterpädagogik werden sich von Impulsvorträgen zur Diskussion anregen lassen und in Workshops Erlerntes ausprobieren.

10:30 Uhr - Löwengebäude der Martin-Luther-Universität: Wirtschaften für die Menschen

Podium und Impulsvorträge

Wie passen Wirtschaft, Geld und Glaube in unserer Zeit zusammen? Darum dreht sich ein ganzer Tag im Löwengebäude der Martin-Luther-Universität unter dem Motto „Wirtschaften für die Menschen“. Impulsvorträge und Foren zu den Komplexen „Nachhaltig und gerecht – ein frommer Wunsch?“ sowie „Kirche im Kapitalismus“ werden Ihnen neue Blickwinkel auf bekannte Themen eröffnen. Perspektiven nachhaltigen und gerechten Wirtschaftens und der Umgang der Kirche mit den ihr anvertrauten Gütern werden erörtert. Lassen Sie sich inspirieren, eingeübte Verhaltensweisen zu überdenken und Handlungsalternativen auf ihre Alltagstauglichkeit zu überprüfen.

12:30 Uhr - Diverse Orte in Halle: Gottesdienste und Andachten

Gottesdienste und Andachten

Zur seelischen Stärkung in der Mittagszeit laden Sie am Freitag in Halle zahlreiche Mittagsgebete und Andachten ein. U.a. feiert am Freitag ein interreligiöses Mittagsgebet im halleschen Stadthaus das friedliche Miteinander der Glaubensrichtungen. Parallel dazu empfängt die katholische Heilig-Kreuz-Kirche ihre Gäste zu einem Nagelkreuzgebet.

14:30 Uhr - Franckesche Stiftungen: Ein Orientierungsversuch zum Verhältnis von Kirche, Recht und Politik

Podium: Ein Orientierungsversuch

Wie passen Kirche und Politik zusammen? Und warum braucht die Kirche eigene juristische Paragrafen? Diesen und anderen Fragen stellen sich Juristen, systematische Theologen und Kirchenhistoriker gemeinsam mit den Gästen in einer vielschichtigen Diskussion ohne Berührungsängste.

18:00 Uhr - Seelsorgeseminar der EKM: Offenes Seelsorgeseminar

Seelsorge-Angebote

Anlässlich des Kirchentages auf dem Weg in Halle/Eisleben hat auf dem Areal der Franckeschen Stiftungen zu Halle das Seelsorgeseminar der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland seine Türen für die Gästeweit geöffnet. Großen Raum erhält hier die seelsorgerliche Betreuung. Bei Workshops gibt es die Gelegenheit, diese geistliche Unterstützung und Lebenshilfe inhaltlich zu vertiefen.

18:00 Uhr/ 19:00 Uhr (Halle) - Diverse Kirchen und Gemeindehäuser in der Region: BAND DER OFFENEN KIRCHEN

Konzerte, Lesungen, Führungen etc.

"Einladung zum Leben: Weggefährten“  - Mehr als 80 Gemeinden erwarten Sie zu einer Kirchennacht im XXL-Format. Begeben Sie sich entlang des Lutherweges von Lutherstadt Eisleben über Halle bis in die Domstadt Merseburg auf eine Pilgereise durch die nördlichste deutsche Weinbauregion.

Bei mehr als 150 Programmpunkten haben Sie die Qual der Wahl. Neben all den Ausstellungen, Führungen, Lichtmalereien, Lesungen, z.B. mit Peter Sodann (Tatort-Kommissar a.D.), und Tanz, ist die Musik unverzichtbarer Bestandteil der Kirchennacht. Das Repertoire erstreckt sich von Jazz, Klassik, Folk, über moderne und internationale Chormusik bis hin zu Gospelchören. Ein besonderer Glanzpunkt des Abends ist das Orgelwandelkonzert anlässlich der parallel stattfindenden Händelfestspiele.

19:30 Uhr - Marktplatz Halle: Noah Levi in Concert

Open Air Konzert mit dem Sieger bei The voice of Germany Kids 2015.

Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen Juni 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 9 29 6 30 4  
Tageslosung

Kirchensteuertelefon