zum Inhalt
Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis

→ Sie sind hier: Glaube > gut-behütet: Eine gemeinsame Initiative der Krankenhausseelsorge und der Uni-Klinik Halle

Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder!

Ja, solch ein kleines Wunder ist mit Ihrem Kind auf die Welt gekommen – wir freuen uns mit Ihnen und gratulieren Ihnen ganz herzlich!

„Gut behütet, ein Leben lang!“ – dies ist unser Glück-Wunsch, den Sie seitlich am Babyschlafsack eingestickt finden können – kurze Worte, die für viele Gedanken und gute Wünsche stehen, welche uns angesichts eines kleinen Kindes durch den Kopf gehen:

 

  • Es soll heil bleiben an Leib und Seele, es möge neugierig die Welt entdecken und dabei seine besonderen Gaben und Fähigkeiten entfalten können,
  • es soll sich nicht verirren auf den vielen Wegen, die das Leben bereithält und
  • es möge in Frieden groß werden.

 

Diese Wünsche führen zum Teil schon weit in die Zukunft. Jetzt ist Ihr Kind gerade dabei, in den Schlafsack hineinzuwachsen. Dieses Geschenk des Universitätsklinikums Halle (Saale) und der dortigen Krankenhausseelsorge soll helfen, dass es in den ersten Lebensmonaten sicher schlafen kann. Dank der großzügigen Spende der Saalesparkasse konnte diese Anschaffung realisiert werden.

Baby Hand Wir als Kirche möchten aber auch dann noch für Sie da sein, wenn Ihr Kind nicht mehr in den Schlafsack passt: In vielen Kirchengemeinden gibt es Treffpunkte für junge Familien mit Kindern, so z.B. das Frühstück mit „Krabbelkindern“ in Halle Neustadt, der Petrus- oder der Paulusgemeinde.

Zu vielen Gemeinden gehören auch Kindergärten – hier ist bei Interesse eine sehr zeitige Anmeldung empfehlenswert.

Wenn Sie sich über die Taufe informieren wollen, finden Sie hier einen Überblick. Weitergehende Fragen dazu können Sie gern im Kontakt zu einer Pfarrerin oder einem Pfarrer besprechen. Dazu schauen Sie am besten in der Übersichtskarte nach, welches die nächstgelegene Gemeinde für Sie ist.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich durch die Angebote anregen lassen, das eine oder andere einmal näher ins Auge zu fassen. Der erste Schritt ist dabei manchmal nicht ganz einfach – aber Ihr Kind wird Ihnen vielleicht schon bald auf seine Weise zeigen, wie es gehen kann …

Es grüßen Sie herzlich Hans-Jürgen Kant & Dr. Konstanze Hamann

(Bildquelle: mictures  / pixelio.de)

Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 5 27 5 28 4 29 10 30 9
Tageslosung

Kirchensteuertelefon