zum Inhalt
Evangelischer Kirchenkreis Halle-Saalkreis

→ Sie sind hier: Aktuell > Nachrichten > 'Evangelischsein' heißt Bildungsverantwortung zu übernehmen: Grundschule Oppin wird 15 Jahre

Aktuelles

« zur Übersicht

10.08.2017

'Evangelischsein' heißt Bildungsverantwortung zu übernehmen: Grundschule Oppin wird 15 Jahre

15-Jahr-Feier Evang. GrS Oppein

Kaum ist das Glockengeläut der Oppiner Martin Luther Kirche verklungen, setzen Trompetenklänge ein. Zwei junge Bläserinnen lassen in sekundenschnelle die Stimmen der Menschen im Kirchraum verstummen. Gemeinsam mit Schulleiterin Bettina Baumann, eröffnen die zwei Musikerinnen den Festakt zum 15jährigen Bestehen der benachbarten Martin Luther Grundschule.

"Wir brauchen solche Schulen in unserem Land.", unterstrich Hans-Jürgen Kant die Notwendigkeit freier Schulen für eine funktionierende plurale Bildungslandschaft. Und so leistete mit der Gründung der Martin-Luther Grundschule in Oppin vor 15 Jahren auch der Evangelische Kirchenkreis gemeinsam mit einer Elterninitiative einen Beitrag zu Lehr- und Lernvielfalt in unserer Region. „"Evangelischsein" heißt eben auch Bildungsverantwortung zu übernehmen.“, brachte Kant das damalige Engagement auf den Punkt.

Seit 2002, damals noch mit Eugen Manser als Superintendent, ist das Engagement des Kirchenkreises in der Oppiner Einrichtung ungebrochen. An Eltern und Schulleiterin gerichtet versicherte er: "Unser Bemühen, um ihre Schule im ländlichen Bereich - gerade im ländlichen Bereich - ist nicht erloschen." Das Interesse des Kirchenkreises an der dortigen Arbeit geht weit über finanzielle Belange hinaus. Dass zeigt auch die Tatsachen, dass der Kreiskirchenrat zwei Mal in der Martin-Luther-Grundschule tagte und sich von Hort- und Schulleitung über die dortige Arbeit informieren ließ. "Ich kann Ihnen für ihre wertvolle Arbeit hier nur danken.", schloss der Superintendent seine Grußworte.

12 Mal wurde bereits eine 4. Klasse verabschiedet. Das heißt, dass nach 15 Jahren mittlerweile 235 Kinder die Grundschule in Richtung weiterführender Schulen verlassen haben. Der Schulbeauftragte der Propstei Halle-Wittenberg hat beobachtet, das sich an konfessionellen Schulen besonders zeigt, dass evangelische Bildungsverantwortung mehr ist, als „nur“ Religionsunterricht. So machen Kinder an der Grundschule Martin-Luther in Oppin jedes Jahr auf´s Neue nicht nur beglückende Erfahrungen. Sie wachsen darüber hinaus in einen christlichen Umfeld zu selbstbewussten Menschen heran. „Und manchmal“, so der  Hortleiter Eckardt Riedel, „werden dabei sogar die Lehrenden zu Lernenden“. Eine Erkenntnis, die Pfarrer Johannes Thon in seiner Predigt im anschließenden Gottesdienst gern aufnahm.

Für die weiteren 15 Jahre wünschen wir Ihnen, lieber Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und liebes Lehrer- und Erzieherteam, weiterhin Gottes Segen.

« zur Übersicht

 
Volltextsuche
Gemeindesuche
Veranstaltungen Dezember 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 1 19 7 20 10 21 4 22 1 23 2
24 128 25 23 26 18 27 4 28 1 29 30 2
31 39            
Tageslosung

Kirchensteuertelefon